Silvesterkonzert

Raphael Zinner I Violoncello & Johannes Daniel Schneider I Klavier  

Wilhelmstrasse 3
88212 Ravensburg

Event organiser: Kulturamt Ravensburg, Seestraße 9, 88214 Ravensburg, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €1.95 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets

Ausverkauft

Event info

Ludwig van Beethoven: Sonate A-Dur für Violoncello und Klavier, op. 69
Alfred Schnittke: Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 1
Robert Schumann: Adagio und Allegro As-Dur, op. 70

Auf dem Konzertprogramm der beiden jungen Musiker Raphael Zinner und Johannes Daniel Schneider stehen drei Paradestücke der Literatur für Violoncello und Klavier. Mit Beethoven und Schumann sind es zwei echte Klassiker, mit Alfred Schnittke ist es ein inzwischen moderner Klassiker. Seine gut 20-minütige
Sonate hatte Schnittke 1978 komponiert. Der Cellist Raphael Zinner wurde 1998 in Ravensburg geboren. Über gute und motivierende Lehrer in Ravensburg, Basel und Weimar, kommt das große Talent 2018 zum Studium an die Musikhochschule Lübeck in die Klasse des dänischen Cellisten Troels Svane. Raphael Zinner spielt seit 2019 ein Violoncello (Genua 1871) des italienischen Instrumentenbauers Niccolò Bianchi. Vor dem heimischen Publikum glänzte der junge Cellist bereits im Dezember 2019 mit Friedrich Guldas
»Konzert für Violoncello und Blasorchester« in einem Konzert mit dem Stadtorchester Ravensburg.
Der Konzertpianist Johannes Daniel Schneider wurde 1999 geboren. In Weimar studiert er Klavier bei Christian Wilm Müller und Dirigieren bei Joan Pagès-Valls. Seit 2018 ist er Stipendiat der Yehudi Menuhin-Stiftung »Live Music Now«. 2019 wird er als Akademist in das Hamburger Kultur- und Bildungsprojekt TONALi aufgenommen.

Hinweis: Konzertdauer ca. 1 Stunde ohne Pause.

© JANN WILKEN

Location

Konzerthaus Ravensburg
Wilhelmstr. 3
88212 Ravensburg
Germany
Plan route
Image of the venue

Es ist das einzige erhaltene historische Theatergebäude Oberschwabens und steht aufgrund seiner künstlerisch und historisch wertvollen Bühnenbilder seit 1988 unter Denkmalschutz. Das Konzerthaus Ravensburg ist allerdings nicht nur sehenswert sondern auch erlebenswert, denn hier ist Unterhaltung auf höchstem Niveau garantiert.

Das 1897 erbaute Gebäude im Stil des Historismus wurde für Theatervorführungen sowie Konzerte konzipiert und bis heute ist man sich dieser Tradition treu geblieben. Da es sich bei dem Konzerthaus um ein Bespieltheater handelt, kann man in den Genuss von Gastspielen verschiedener Landesbühnen und Tourneetheatern kommen. Außerdem finden hier klassische Orchesterkonzerte des renommierten Münchener Kammerorchesters statt. Herzstück des Hauses ist ein reichlich verzierter Saal im Stil des Neobarock, der Platz für 574 Zuschauer bietet. Außerdem gibt es einen kleineren Saal, der entweder als Pausenfoyer, oder für Veranstaltungen für bis zu 100 Personen genutzt wird.

Neben Auftritten professioneller Künstler und Ensembles, bekommen auch Laien ihre Chance sich vor Publikum zu beweisen, beispielsweise während des alljährlich stattfindenden „Rutenfest“, bei dem Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geboten wird, erste Schauspielerfahrungen zu sammeln. Das Konzerthaus Ravensburg ist also eine Kulturinstitution für alle. Ein Besuch lohnt sich immer!